Kontakt | Sitemap 

Ökonomie anders machen

ACHTUNG

Angesichts der Corona-Krise haben wir die Workshops auf den 20. November 2020 verschoben! Die Referent*innen haben für den 8. Mai zugesagt, feste Zusagen müssen wir noch einholen, mögliche Änderungen behalten wir uns vor.

Perspektiven einer pluralen Ökonomik

Workshops

In einem mehrjährigen Projekt haben sich Studierende und Nachwuchswissenschaftler*innen in Zusammenarbeit mit Lehrenden der ökonomischen und angrenzenden Disziplinen auf den Weg zu einem neuen Ökonomieverständnis gemacht und dabei einen facettenreichen Sammelband erarbeitet. Das Buch zeigt einerseits die Vielfalt und das Potential einer pluralen Ökonomik auf, indem einführende Überblicke sowie exemplarische Vertiefungen von ökonomischen Perspektiven und Diskursen erfolgen. Andererseits versteht es sich als ein Debattenimpuls, bei dem auch die grundsätzliche Frage nach der Relevanz und Verantwortung einer Wirtschaftswissenschaft und -praxis in den Fokus gerückt wird, die sich den Herausforderungen dieser Zeit adäquater zu stellen vermag.

Im Rahmen der Sammelband-Tour werden in Workshops exemplarisch vier Beiträge durch die jeweiligen Autor*innen vorgestellt.

  • "Die Daten sind nun einmal die Daten. Legitimationsmuster und Wissenschaftsverständnisse in der Pluralismusdebatte" mit Andreas Dimmelmeier
  • "Finanzialisierung als monetäre Zeitreise. Eine zeitsoziologische Betrachtung intertemporaler Abhängigkeiten" mit Manuel Schulz
  • "Bedingungsloses Grundeinkommen und Postwachstum" mit Hanna Ketterer
  • "Die Care-Abgabe. Ein Instrument Vorsorgenden Wirtschaftens?" mit Anna Saave

Um sich gemeinsam den jeweiligen Perspektiven zu nähern sowie sich kritisch-konstruktiv damit auseinanderzusetzen, wird die Diskussion methodisch in Kleingruppen aufgelockert. Sie bietet insbesondere interessierten Studierenden einen guten Einstieg, um verschiedene Themen und Aspekte einer pluralen Ökonomik kennenzulernen und zusammen mit Wissenschaftler*innen zu erkunden.

Ein spezifisch ökonomisches Vorwissen ist nicht zwingend erforderlich, wohl aber die Lust auf einen wissenschaftlichen Austausch.

Die Workshops sind kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten. Anmeldung hier

Hinweis: Im Anschluss an die Workshops findet am gleichen Ort um 19 Uhr die Podiumsdiskussion "Imagination und Zukunftsgestaltung - die Rolle der Ökonomie" statt (mehr Infos hier).

"Ökonomie anders machen" wird veranstaltet durch Plurale Ökonomik Hannover in Kooperation mit Economists for Future, Wissenschaftsladen Hannover e.V., Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, Ev. Landeskirche Hannover, Keynes Gesellschaft – Regionalgruppe Nord, Forum für Politik und Kultur, Jugendkirche Hannover und Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften in der Region Hannover-Hildesheim.

Ökonomie anders machen

Perpektiven einer pluralen Ökonomik - Workshop

20.11.2020 - 15:00 Uhr - 20.11.2020 - 18:00 Uhr

Jugendkirche Hannover, An der Lutherkirche 20, 30167 Hannover

Jugendkirche Hannover