Kontakt | Sitemap 

Farben am anderen Ende der Welt

04. Mai 2019, meikeandres - Geistesblitz

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und Finsternis lag auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über dem Wasser. Und Gott sprach: Es werde Licht! Und es ward Licht. (Lutherbibel 2017, Gen. 1, 1-3)

Ohne Licht sind alle Katzen grau, aber mit Licht ...... bähm: die Welt ist bunt! Nicht nur die Katzen, nein, alles ist bunt!

Mit dem Licht hat Gott nicht nur alles sichtbar gemacht, er hat auch "Farbe ins Spiel", ins Leben gebracht. Nicht alles Ton in Ton, nicht nur fröhliches mausgrau, behäbiges steingrau und aussagekräftiges hellgrau, nein: es gibt rot, gelb, blau und alles, was man daraus machen kann!

Ich habe mir dieses Jahr einen großen Traum erfüllt und bin nach Australien gereist. Dort war Vieles beeindruckend, aber am Meisten haben mich die Farben fasziniert: das Blau des Himmels, das Türkies des Great Barrier Reefs, das Grün des Regenwalds, das Rot des Outbacks, das Orange des Ulurus, die bunte Schlage im Herren-WC, das Weiß der Milchstraße, das Gelb des Mango-Daiquiries und der Sonne. Australien ist ein sehr buntes Land.

Und als ich dann wieder nach Hause kam stellte ich fest: auch hier ist es bunter geworden: die Blumen blühten, es waren wieder Blätter an den Bäumen und auch in Hannover kann die Sonne scheinen! Auch Deutschland ist ein buntes Land. Ich mag bunt. Ich mag Farben.

Ich mag Licht.

Besonders, weil ich auch das dunkle, feuchte, graue Wetter / Leben kenne.

Gerade, weil ich auch das dunkle, feuchte, graue Wetter / Leben kenne.

Wenn ich etwas mag, dann habe ich auch Spaß daran. Wenn ich an etwas Spaß habe, bin ich wesentlich besser drauf. Geradezu fröhlich bin ich dann.

Ich vermute mal, dass das nicht nur mir so geht. Bunt macht froh - die Vögel singen, die Menschen treibt es wieder in die Natur und in die Eiscafés, das Leben findet nicht mehr in den Häusern, sondern draußen statt. Alles ist leichter.

Nur, weil jemand Licht angemacht hat, nur weil die ganzen Farben, das Bunte, die Vielfalt wieder sichtbar ist.

Und nun habe ich mir vorgenommen, es wie die Maus Frederic zu machen: ich ernte die ganzen Farben, die Wärme, das Helle und bewahre es für die blöden Zeiten auf - um mich dann zu erinnern, wie bunt und schön die Welt ist. Es muss nur einer das Licht anmachen.

Geschaffen hat Gott es schon. Ganz am Anfang.

Neuer Kommentar

0 Kommentare